Radiästhesie

Neben den kinesiologischen werden auch gerne radiästhetische Tests vorgenommen, um die richtige Bachblütenmischung für einen Patienten zu ermitteln. Dabei handelt es sich um Tests mit einer Einhandrute. Mit dieser soll es möglich sein, ohne den Patienten zu berühren, den Bedarf einer Bachblüte bei einem Menschen zu diagnostizieren. Ähnlich wie bei den kinesologischen Tests sollte der radiästhetische Test nach einer allgemeinen Auswahl der Bachblüten vorgenommen werden.

Eine Bachblütenmischung wird zwischen 11 und 21 Tagen eingenommen. Zeigt diese keine Wirkung, so erfolgt ein neuer Bachblütentest, auf dessen Grundlage eine neue Bachblütenmischung zusammengestellt wird. Es ist möglich, dass ein Patient mehrere Bachblütenmischungen einnehmen muss, bis die Bachblüten bei ihm eine optimale Wirkung zeigen.

Menü